Unser Hochspannungsnetz führt in weiten Teilen Glasfaserkabel mit sich, die das Bayernwerk nun in Kooperationen mit Breitbandanbietern einbringt, um dem Breitbandausbau im ländlichen Raum Rückenwind zu verleihen. Das Bayernwerk-Hochspannungsnetz verfügt über eine beachtliche Glasfaserinfrastrukturmit einer Kabellänge von 4.000 Kilometern und rund 1.100 Verbindungsstellen, also Breitbandanschlüssen. Damit bringen wir das Glasfasernetz in die greifbare Nähe von rund 700 bayerischen Kommunen.

Unsere Kooperationspartner  sind amplus, Deutsche Telekom, Inexio, M-net, smart-DSL und Thüga MeteringService. Die Kooperationen beinhalten auch die enge Abstimmung über die regionalen Netzbaumaßnahmen des Bayernwerks, um vorhandene Baustellen effizient für die Breitbanderweiterung zu nutzen.