• Neues Online-Portal für Kunden und Installateure

    Tags: Technik; Bayern;

    Die Überschrift klingt so einfach. Und doch ist sie das Ziel einer intensive Reise, die uns vieles mitgegeben hat. Eine tolle Erfahrung liegt hinter uns.


    zum Artikel

  • Bloß keinen Druck

    Tags: Bayern; Gesellschaft;

    194 Nachwuchskickern hat der Bayernwerk Junior Cup, Europas größtes Hallenturnier im E-Jugend-Fußball, schon den Weg ins europäische Profigeschäft geebnet. Auch Adrian und Jannik wollen es dieses Jahr packen: aus einer grau-grün-betonierten Turnhalle im oberbayerische Gilching hinaus in die schillernde Fußballwelt.


    zum Artikel

  • Juror bei einem Start-up-Wettbewerb

    Tags: Bayern; Engagement;

    Thorsten Hageböcker vom Bayernwerk war Mitglied in der Jury des Wettbewerbs „Energie Start-up Bayern 2016“. Bei einem Pitch-Event in München Mitte Oktober stellten sich junge Unternehmen aus der Energiebranche vor. Die Juroren wählten die besten drei aus, diese durften sich beim Bayerischen Energiepreis noch einmal präsentieren.


    zum Artikel

  • Franz Völkl: Mittendrin in der Energiewende

    Tags: Gesellschaft; Zukunft;

    Bayernwerk Natur sorgt dafür, dass im Münchener Werksviertel die dezentrale Energiewende ein Erfolg wird. Mittendrin: Franz Völkl. Franz kümmert sich als Projektleiter um Strom und Wärme auf dem Gelände, das größer ist als ein Dutzend Fußballfelder. Mit Wohnungen und Hotels, mit Büros und Bars, mit Kunst und Kultur. Bei ihm laufen alle Fäden zusammen.


    zum Artikel

  • Drei Fragen an… ein SF6-Molekül

    Tags: Technik; Zukunft;

    Schwefelhexafluorid oder SF6 – das erinnert an trockenen Chemieunterricht. Dabei ist SF6 ein vielseitig einsetzbares Molekül mit einigen interessanten Eigenschaften. Ganz ungefährlich ist es aber auch nicht. Wir haben einem Molekül drei Fragen gestellt.


    zum Artikel

  • Drahtseilakt für den Vogelschutz

    Tags: Technik;

    Für den Vogelschutz waren von Mitte Juli bis Mitte August Freileitungsmonteur Marius Fiege und Pilot Martin Anz im Auftrag des Bayernwerks mit einem Hubschrauber unterwegs. Die beiden montierten spektakulär insgesamt knapp 1.700 schwarzweiße Fahnen an die Hochspannungsleitungen des Bayernwerks in Teilen Nieder- und Oberbayerns.


    zum Artikel

Ein wahrer Augenschmaus

Tags: Gesellschaft; Bayern

Schulfilm – Natürlich. So vielschichtig und einleuchtend wie das Motto des Ideenwettbewerbs im Rahmen der NaturVision Filmtage waren auch die Werke der diesjährigen Preisträger. Das Thema lautete „Essen in aller Munde“, und wahrscheinlich lief den Gästen im vollen Kinosaal in Erwartung der Preisträgerfilme schon das Wasser im Munde zusammen. Und sie sollten nicht enttäuscht werden.

 

Den ersten Preis verdiente sich die 12. Klasse der Staatlichen Fachoberschule in Kelheim. Der Film mit dem Titel „Essen verbindet - verschiedene Essenskulturen an einem Tisch“ bestach laut Juryurteil durch den Ideenreichtum und den enormen Einsatz der Schülerinnen. Die Schülerinnen aus unterschiedlichen Herkunftsländern kochten jeweils ein heimat-typisches Gericht und teilten dies untereinander. So sieht kulinarische Vielfalt aus, die wirklich auf die baldige Erfindung des Geruchsfernsehens hoffen lässt.

 

Den zweiten Preis gewann die Klasse 7a der Staatlichen Realschule Schöllnach mit ihrem Film „Esst ihr noch oder kocht ihr schon?“. Die Schüler starteten allerdings nicht etwa einen Restauranttest in einem bekannten schwedischen Möbelhaus, sondern sie stellten überaus kreativ verschiedene Arten von Lebensmitteln dar. Die Details zu den Gegenüberstellungen gesunder und ungesunder Lebensmittel, die die Jugendlichen herausarbeiteten, werden den Ernährungsexperten bestimmt Freudentränen in die Augen treiben. Und die Kostüme und schauspielerische Leistung ließen auch nichts zu wünschen übrig. Ein wirklich gelungener Film und ein verdienter zweiter Platz!

 

Den dritten Platz erreichten die Schüler der 10. Klasse des Gymnasiums Zwiesel mit ihrem Film „Essen in aller Munde“. Neben dem Filmthema war besonders der ungezwungene Umgang der Jugendlichen untereinander bemerkenswert, fand nicht nur die Jury in ihrer Bewertung. Schülerinnen des Gymnasiums kochten gemeinsam mit Jungen eines Asylantenheims. Auch ohne große Worte schnibbelte und rührte die Gruppe, um ein leckeres Essen auf den Tisch zu zaubern. Frei nach dem Motto „Integration geht durch den Magen“.

 

Der Name ist Programm

 

Diese drei wirklich kreativen Umsetzungen, die die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit den Fernsehsender TRP1 und Donau TV produzierten, und das gelungene Festival in Neuschönau im Bayerischen Wald haben den Namen des Wettbewerbs bestätigt: Schulfilm – Natürlich!

Text: Stephan Beimler