Foto_PV.jpg

Wo gibt es schon Photovoltaik(PV)-Anlagen mit einer größeren installierten Leistung als in den gesamten USA? Im Netzgebiet von Bayernwerk!

In Bayern begegnet man der Energiewende an jeder Ecke. An den Autobahnen im Süden wechseln sich Hopfenfelder und fast ebenso große Photovoltaik-Freiflächenanlagen ab. In den Dörfern glitzern auf unzähligen Dächern blaugraue PV-Module.

Bereits jetzt haben durch den EEG-bedingten PV-Boom die erneuerbaren Energien in unserem Netz einen Anteil von knapp 40 Prozent. Damit liegen die Regenerativen schon aktuell über der Zielmarke von 35 Prozent, die die Bundesregierung für das Jahr 2020 gesetzt hat. Mit rund 210.000 installierten Photovoltaik-Anlagen, die wir in unser Mittel- und Niederspannungsnetz integriert haben, erreicht das Unternehmen gut 8.400 Megawatt Leistung – davon 5.600 Megawatt Photovoltaik – und damit mehr als in den gesamten USA.

Seit dem Jahr 2008 erobert die Photovoltaik das Netz von Bayernwerk. So gab es in den letzten Jahren einen gigantischen Zuwachs an Anlagen:

Von damals gut 77.000 Anlagen stieg die Zahl aktuell auf rund 210.00 Anlagen an.

Im Energiekonzept der Bayerischen Staatsregierung ist ein Anteil regenerativer Anlagen an der Stromerzeugung von ca. 60 Prozent bis 2021 vorgesehen. Auch diese Marke kann – wenn der Zuwachs bei den Regenerativen in unserem Netz weitergeht wie bisher – in wenigen Jahren erreicht werden.

Das Netz ist zentrales Element der Energiewende. Unsere Mitarbeiter arbeiten tagtäglich am Netz, integrieren EEG-Anlagen und sorgen für eine sichere Versorgung.

Wir entwickeln die Infrastruktur, setzen ökologische Projekte in den Regionen um, forschen und arbeiten an neuen technologischen Netzstandards.

Fazit: Im Netz von Bayernwerk hat die Energiewende schon kräftig an Fahrt aufgenommen!