Freiwillige bilaterale Vereinbarungen nach Ziffer 5 GPKE
Gemäß  Bundesnetzagentur-Beschluss BK6-06-009 vom 11.07.2006, Ziffer 5, können unter bestimmten Voraussetzungen zur Abwicklung der Geschäftsprozesse freiwillige bilaterale Vereinbarungen zur Verwendung eines anderen Datenformates oder anderer Nachrichtentypen sowie zur Anpassung einzelner Prozessschritte aus der Anlage zum Beschluss BK6-06-009 (Geschäftsprozesse zur Kundenbelieferung mit Elektrizität, GPKE) getroffen werden.

Folgende Möglichkeiten bietet die Bayernwerk AG allen relevanten Netznutzern an:

Ergänzungsvereinbarung zum Netznutzungsvertrag Strom zur Änderung der Frist für die Zuordnung von Entnahmestellen zum Ersatz-/Grundversorger

Mit dieser Vereinbarung werden für die Geschäftsprozesse Lieferende (Beschluss BK6-06-009, Ziffer 1 b) und Ersatzversorgung (Beschluss BK6-06-009, Ziffer 1 d), Anpassungen einzelner Prozessschritte aus der Anlage zur Festlegung BK6-06-009, GPKE, in der geänderten Fassung vom 28.10.2011 vereinbart.

Die Möglichkeit zum Abschluss dieser Vereinbarung besteht für alle relevanten Netznutzer – in diesem Fall alle Grund-/Ersatzversorger – im Netz der Bayernwerk AG. Ein ausformuliertes Angebot wird auf Nachfrage (an netzvertraege@bayernwerk.de ) vorgelegt.

Ergänzungsvereinbarung zum Netznutzungsvertrag Strom – Bilanzkreiswechsel ohne Stammdatenänderungsmeldungen

Mit dieser Vereinbarung werden für den Geschäftsprozess Stammdatenänderung (Beschluss BK6-06-009, Ziffer 1 f) die Verwendung eines anderen Datenformates /Nachrichtentyps sowie die Anpassung einzelner Prozessschritte aus der Anlage zur Festlegung

BK6-06-009, GPKE, in der geänderten Fassung vom 28.10.2011 vereinbart.

Die Möglichkeit zum Abschluss dieser Vereinbarung besteht für alle relevanten Netznutzer – in diesem Fall alle Stromlieferanten – im Netz der Bayernwerk AG. Ein ausformuliertes Angebot wird auf Nachfrage (an netzvertraege@bayernwerk.de ) vorgelegt.

Ergänzungsvereinbarung zum Netznutzungsvertrag Strom zur Ersatzbelieferung außerhalb der Niederspannung

Mit dieser Vereinbarung wird die Ersatzbelieferung von Anschlussnutzern außerhalb der Niederspannung geregelt.

Die Möglichkeit zum Abschluss dieser Vereinbarung besteht für alle relevanten Netznutzer – in diesem Fall alle Grund- / Ersatzversorger – im Netz der Bayernwerk AG.
Ein ausformuliertes Angebot wird gerne auf Nachfrage (an netzvertraege@bayernwerk.de) vorgelegt.

 

Ergänzungsvereinbarung zum Netznutzungsvertrag Strom – Unterbrechung und Wiederherstellung der Anschlussnutzung im Auftrag des Lieferanten

Abweichend zu dem im Netznutzungsvertrag beschriebenen Sperrprozess bietet der Netzbetreiber mit der nebenstehenden Ergänzungsvereinbarung jedem Lieferanten diskriminierungsfrei einen alternativen Sperrprozess an.