Langenisarhofen.jpg

"Smart Grid" in Niederbayern

Dezentrale Energieeinspeisung wird in Zukunft eine wesentliche Rolle in der Energieversorgung spielen. Um das Netz hierfür optimal auszubauen und anzupassen, untersucht Bayernwerk im Zeitraum von 2010 bis 2016 rund um das Umspannwerk Seebach in Niederbayern den Einfluss von Photovoltaik-Anlagen auf das Mittel- und Niederspannungsnetz. Der Einbau von Messungen ermöglicht es zum einen den realen Netzzustand zu erfassen und zum anderen ist er eine solide Basis, um die zukünftigen Planungsgrundsätze festzulegen. Die aus den Messungen gewonnenen Erkenntnisse werden hier veröffentlicht.

Das Projektgebiet in Zahlen

  • 932 PV-Anlagen in der Niederspannung (entspricht 16,1 MW)
  • 5 PV-Anlagen in der Mittelspannung (entspricht 7,1 MW)
  • Zeitweise 15 MW Energierückspeisung in das überlagerte 110-kV-Netz
  • 324 Kunden mit freiwilliger Projektbeteiligung
  • 563 intelligente Zähler im NS-Netz (Messung von Bezug und Einspeisung)
  • 137 Power Quality-Messungen in Tranformatorstationen und Schalthäusern.

Das Projektgebiet befindet sich

  • in Niederbayern zwischen den Städten Deggendorf und Osterhofen
  • auf einer Fläche von 11 km x 15 km
  • in den Gemeinden Moos, Niederalteich, Osterhofen, Winzer

eg_seebach_intro.jpg

Moderne Technologie für das Netz von Morgen

Bei ausgewählten Kundenanlagen baute Bayernwerk intelligente Zähler mit ¼-Stundenlastgangmessung (Wirk- bzw. Blindleistung) der Firma EMH Metering GmbH & Co. KG ein, um das Energieeinspeiseverhalten von Einspeiseanlagen aufzunehmen und auszuwerten.

Dieser Zähler wurde durch ein Modul zur Spannungsqualitätsmessung erweitert. Auf diese Weise können die Auswirkungen der dezentralen Einspeisung auf die Spannung und Netzqualität beim Endkunden erfasst und bewertet werden.

Weil sich der "intelligente Zähler" von bisherigen Zählern unterscheidet, stellen wir eine allgemeine Zählerbeschreibung sowie eine kurze Beschreibung des Ablesevorganges zur Verfügung:

Zudem haben teilnehmende Kunden die Möglichkeit, den Verlauf ihrer Einspeisung und ihres Bezuges über ein Webportal einzusehen.

Unsere Projektpartner

Bei der Auswertung der Messergebnisse wird Bayernwerk unterstützt durch die Projektpartner